workshops

Weidenkorb herstellen

Schritt für Schritt stellst du unter Anleitung deinen eigenen Weidenkorb her. Vom Boden über die Seitenwände bis hin zum Abschluss erlernst du die Grundlagen des Korbflechtens. Außerdem erhältst du wichtige Informationen darüber, welche Weidenarten/Ruten sich zum Flechten eignen und wann wie geerntet bzw. gelagert wird. Deinen selbstgemachten Weidenkorb darfst du natürlich mit nach Hause nehmen. Vielleicht wird er ja zum Modell für viele weitere Körbe, die du ganz individuell nach deinem eigenen Geschmack anpassen und kreativ gestalten kannst.

Erforderlich für den Workshop ist ein eigenes Messer.

Teilnehmerzahl: mind. 3 – max. 6
Dauer: 8h
Kosten: € 80,–

Weidenkorb Fortgeschrittene

In diesem Workshop hast du die Möglichkeit dir deinen ganz individuellen Korb herzustellen. Form und Größe sowie Flechttechnik werden unter Rücksichtnahme auf die Workshopdauer von dir bestimmt und ich zeige dir wie´s geht. Außerdem lernst du noch, wie du einen Henkel an deinem Korb anbringen kannst und wie verschiedene Materialien miteinander kombiniert werden können. Auch korbähnliche Werkstücke sind möglich (z.B. Windlichter). 

Teilnehmerzahl: mind. 3 – max. 6
Dauer: 9h
Kosten: € 100,–

Birkenpech herstellen

In diesem Workshop stellst du dir in der Urban Survival Variante,  den Superkleber der Steinzeit her. Du erfährst welche Herstellungsverfahren es gibt und wofür du den Kleber verwenden kannst. Es gibt sehr vielfältige Einsatzmöglichkeiten!

Für Getränke ist gesorgt. Erforderlich für diesen Workshop ist Kleidung die auch schmutzig werden darf.  Birkenpech lässt sich leider nicht mehr aus der Kleidung entfernen. 

Teilnehmerzahl: mind. 3 – max. 10
Dauer: 4h
Kosten: € 50,–

Schneehöhle bauen

Du hast Lust auf ein Abenteuer im Schnee? Da bist du bei uns genau richtig! Mit der Seilbahn geht es rauf auf den Dachstein (Krippenstein Seite), von da an beginnt die Schneeschuhwanderung zu unserem Platz. Gemeinsam mit uns und zwei weiteren eingeladenen Trainern, die wahre Schneehöhlenexperten sind, lernst du alles über den Schneehöhlenbau und natürlich auch über die Gefahren am Berg bzw. im Winter. Nach der Fertigstellung unseres Nachtquartiers im Schnee wärmen und stärken wir uns in der urigen nahegelegenen Hütte, bevor wir uns draußen in unsere Schneehöhlen kuscheln für eine angenehme Nacht. Am nächsten Morgen lassen wir uns das Frühstück am Gruppenplatz mit Lagerfeuer schmecken und brechen dann mit unseren Schneeschuhen wieder in Richtung Seilbahn auf.

Schneeschuhe und Stöcke können in der Talstation ausgeborgt werden.

Da dieser Workshop besonders wetterabhängig ist, bitten wir dich bezüglich des Veranstaltungsortes und Termins flexibel zu bleiben.

Teilnehmerzahl: mind. 3 
Dauer: Samstag 10 Uhr – Sonntag 12 Uhr
Kosten: € 150,– (exklusive Seilbahnticket, Schneeschuhe und Verpflegung)

Natürliches Töpfern

In diesem Workshops lernst du, wie du Lehm in der Natur ganz einfach findest und für die weitere Verarbeitung aufbereiten kannst. Danach kannst du dich kreativ austoben und z.B. eine Figur, eine Schüssel, einen Becher oder sogar einen Kochtopf herstellen. Du lernst verschiedene Herstellungsmethoden, die schon unsere Vorfahren verwendet haben.
Nach der Trocknungszeit (eine Woche) wirst du dein persönliches Gefäß im Lagerfeuer brennen. Diese Technik ist etwas heikel, da man die Temperatur des Feuers nicht genau einstellen kann wie bei einem Brennofen. Dafür entstehen jedes Mal ganz individuelle Färbungen, wodurch jedes Werkstück zu einem Einzelstück wird.
 
Aber es geht nicht nur darum die Technik zu lernen, sondern auch darum mithilfe dieses Naturmaterials, dass du direkt aus der Erde holst, wieder verstärkt und ganz bewusst mit Mutter Erde zu verbinden. Sich zu erden ist ganz besonders in der aktuellen Zeit sehr wichtig, um nicht deine Verwurzelung und deinen Halt in dir, sowie in der Welt zu verlieren. Das bringt dir die dringend nötige Stabilität und Energie um jede Krise bewältigen zu können.

Teilnehmerzahl: min. 3 – max. 8
Dauer: zwei Samstage zu je 4h
Kosten: € 80,–

Biwak bauen

In diesem Workshop geht es um das Bauen eines sicheren und warmen Unterschlupfes. Das Biwak schützt dich vor Schnee, Regen, Kälte, Sonnenstrahlen sowie Wind und lässt dich erholsam schlafen, wodurch es in einer Survival-Situation eines der 4 Grundbedürfnisse deckt. Denn ohne genug Schlaf, kannst du dich nicht richtig erholen und hast nicht ausreichend Energie für den nächsten Tag. Das kann in einer ernsten Situation fatale Folgen haben.

Daher ist es wichtig sich mit den folgenden Fragen auseinander zu setzen: Wo ist der beste Standort für mein Biwak? Welches Material kann ich verwenden? Wie groß soll das Biwak sein? Diese und noch weitere essentielle Fragen wirst du nach dem Workshop beantworten können, wenn du dir einen Unterschlupf bauen möchtest.

Für diesen Workshop brauchst du eine Klappsäge und eine Gewebeplane (ca.2x3m), wenn vorhanden.

Teilnehmerzahl: mind. 3 – max. 6
Dauer: Samstag 8 Uhr – Sonntag 10 Uhr
Kosten: € 80,–

Feuerbohrer herstellen

Das Feuerbohren ist eine der ältesten Feuermachmethoden. Das Feuer fasziniert die Menschheit seit dem ersten Entfachen und sicherte uns das Überleben. Das Feuer ist eines der vier Grundbedürfnisse neben Schlaf, Wasser und Nahrung. Du kannst darauf deine Nahrung zubereiten, Wasser abkochen, Werkzeuge sowie Geschirr u.v.m. herstellen; außerdem spendet es dir Wärme, Sicherheit und Licht. Feuer steht für Transformation und zeigt sich als Zerstörungs- und Lebenskraft zugleich. Wenn du genauer hinschaust, kannst du unglaublich viele Zeichen und Lehren in der Flamme entdecken. In diesem Workshop stellst du dir dein eigenes Feuerbohrer-Set zusammen und lernst die Technik, wie du zu jederzeit ohne Feuerzeug ein Feuer entfachen kannst. Die Natur gibt dir dafür alles was du brauchst.

Teilnehmerzahl: min. 3 – max. 8
Dauer: 4h
Kosten: € 40,–

Sammeln im Frühling

Mutter Natur ist voller Schätze und Geschenke für dich- wir dürfen uns dankbar und respektvoll nehmen, was wir brauchen. Für diesen Workshop gehen wir gemeinsam auf eine kleine Wanderung in die Natur und erfährst, welche essbaren Pflanzen du im Frühling ernten kannst. Nach der langen Winterpause erwacht die Natur wieder zu neuem Leben und hält reichlich frische Nahrungsquellen für dich bereit: Löwenzahn, Fichtenwipferl, junge Triebspitzen, die leckeren Blüten der Taubnessel, Giersch u.v.m. warten auf dich. Natürlich lernst du auch wie die zuvor gefundenen Pflanzen weiterverarbeitet werden können. Komm mit uns in die wunderschöne Natur und lass dich überraschen, wie gut die Outdoor-Küche schmecken kann und wie du die Pflanzenwelt sonst noch für dich nutzen kannst.

Teilnehmerzahl: mind. 3 – max. 6
Dauer: 3h
Kosten: € 40,–

Schüssel- und Löffel brennen

Mit Löffel und Schüssel lässt es sich leichter essen und genau diese beiden Gegenstände stellst du dir her. Du erlernst das Glutbrennen, mit dem unsere Vorfahren schon ihre Kochutensilien hergestellt haben. Eine wunderschöne meditative Technik am Lagerfeuer, die dir viel über dich selbst beibringen kann, wenn du genau hinsehen.

Teilnehmerzahl: min. 3 – max. 6
Dauer: 4h
Kosten: € 50,- (inklusive Materialkosten)

Graskorb nähen

Probiere das Graskorb nähen aus und staune, was man mit „ganz normalen“ Gräsern herstellen kann! Unter Anleitung lernst du, wie aus Grashalmen eine kleine Schale oder ein Körbchen wird. Sobald der Anfang geschafft ist, wirst du merken, dass es eine sehr meditative, genussvolle Tätigkeit werden kann. Man kann es sich bei dieser Arbeit gemütlich machen und sich die Sonne auf den Körper scheinen lassen. Auch der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt: z.B. können die Körbchen oder auch andere Gefäße durch das Einflechten von bunten Blumen noch verschönert werden.

Teilnehmerzahl: mind. 3 – max. 8
Dauer: 4h
Kosten: € 40,–

Herstellen von Schnüren aus Naturmaterialien

Schnüre sind extrem wichtig in Survival-Situationen. Du brauchst sie für den Feuerbohrer, um Werkzeuge herzustellen, Materialien miteinander zu verbinden usw.

Teilnehmerzahl: min. 3 – max. 6
Dauer: 6h
Kosten: € 60,–